Rotweincreme

Spanisch


 
J eder sucht in diesen Tagen irgend ein besonderes Mahl. Einige suchen Vorspeisen, andere Hauptgerichte, andere wiederum widmen ihre ganze Aufmerksamkeit auf Nachspeisen die mit Ihrer Vor und Hauptspeise gut Kombinieren.
Nun ich hab Euch einen leckeren Nachtisch vorbereitet, leider nur geeignet für Erwachsene. Es handelt sich um eine sehr sehr leichte Rotweinmousse, sie zergeht auf der Zunge und passt fast zu jedem festlichen Gericht. Ein leichtes Rezept das sicher guten Anklang unter Euren Gästen findet.
 

Zutaten
(für 8 – 10 Portionen)
  • 3 Eier
  • 80gr Zucker
  • 5 Blatt Gelatine
  • 225 ml Rotwein
  • 150 ml Kirsch oder Waldfruchtsaft
  • Saft einer ½ Zitrone
  • 1 EL Vanillzucker (c.a. 15 gr)
  • 200 ml Schlagsahne
  •  
    Zum dekorieren

  • 100ml Schlagsahne mit 1TL Vanillezucker
  • Schokoladenstreussel
  • Einige Rote Früchte (optional)



 

Leicht und schmackhaft, ideal für unser Weihnachtsmenü!

 

Schritt für Schritt Anleitung

1 Vor Beginn die Gelatine in Wasser aufweichen. Darauf achten dass alle Blätter gut mit Wasser bedeckt sind.

2 Eier trennen. Das Eiweiß für den späteren Gebrauch beiseite stellen.

3 Das Eigelb in eine Schüssel geben und mit dem Mixer auf hoher Stufe zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen.


4 C.a. 5 Minuten schlagen. Die Schaummasse sollt zum Schluss etwas weißlich und zähflüssig sein.

5 Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, gut ausdrücken und in ein kleines Glasschüsselchen geben.

6 In der Mikrowelle kurz erhitzen bis sich die Gelatine vollkommen aufgelöst hat. (es braucht nur einige Sekunden)


7 Die gelöste Gelatine unter Schlagen in den Schaummasse geben.

8 Danach den Wein, den Fruchtsaft sowie den Zitronensaft hinzugeben.

9 Sobald alles gut vermischt ist, im Eisschrank kühlen bis die Creme zu Gelieren beginnt (c.a 15 bis 20 Minuten).


10 Die Sahne steif schlagen. Sie sollte bereits fertig sein bevor die Creme zu Gelieren beginnt.

8 Das Eiweiß zu Schnee schlagen. Den Zucker zum Schluss einrieseln lassen und weiter schlagen bis er vollkommen aufgelöst ist.

9 Die Schüssel aus dem Kühlschrank nehmen. Zuerst die Sahne dann den Eischnee vorsichtig mit der zu Gelierenden Creme vermengen.


13Den Eischnee heben wir am besten vorsichtig mit einem Teigschaber unter bis wir eine homogene Creme haben.

14 Dessertgläser mit der Mousse füllen und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

15 Vor dem Servieren, mit Sahne und/oder Früchten dekorieren. Einen Guten Appetit!


 

  • Damit die Mousse eine recht kräftige Farbe bekommt, verwendet man am besten rote Gelatine oder evtl ein bisschen Speisefarbe
  • Wenn wir die Creme anfangs im Eischrank kühlen, sollte man alle 5 Minuten umrühren. Es gelieren sonst die Ränder zuerst und es können dann auch Klumpen entstehen. Man sollte ein langsames und gleichmäßiges Gelieren ermöglichen.
  • Ich rate Euch einen leichten Wein zu verwenden. Ich hatte das erste mal das Rezept nur mit Wein gemacht und die Mousse war dann doch sehr herb, darum habe ich einen Teil der Wein-Menge beim jetzigem Rezept durch Fruchtsaft ersetzt.
  • Man kann, wie beschrieben, die Mousse direkte in Dessertgläser füllen oder aber auch zunächst in einer großen Schüssel steif werden lassen und dann mit zwei Löffeln „Quenelles“ (Nockerl) formen und diese auf flache Teller servieren.

Follow us: